The Division 2: TU11 und Season 3 sind da – Lohnt es sich, vorbeizuschauen ?

The Division 2: TU11 und Season 3 sind da – Lohnt es sich, vorbeizuschauen?

The Division 2: TU11 und Season 3 sind da – Lohnt es sich, vorbeizuschauen?

Special 23. September 2020 6 Min. Sven Galitzki12 Kommentare Bookmark

The Division 2 hat nun mit der Season 3 und dem großen Title Update 11 wieder einige neue Inhalte und Features wie den Summit-Modus oder das Transmog-System erhalten. Zudem gibt es frischen Loot und zahlreiche Bug-Fixes und einige Verbesserungen. Wir schauen uns an, was neu ist und sagen euch, ob oder für wen sich das Vorbeischauen lohnt.

Was hat es mit den neuen Inhalten auf sich? Am 22. September war einiges los bei The Division 2. Mit einem neuen Patch gingen unter anderem

  • das nächste große Update von The Division 2 (TU11)
  • der neue Endlos-Modus The Summit
  • und die neue Season 3

live. Als Agent sollte man nun also wieder alle Hände voll zu tun haben. Oder?

Ein neues Exotic aus TU11

Das ist jetzt neu bei The Division 2

Das steckt im Title Update 11: Das TU11 hat einiges zu bieten. Das sind seine wichtigsten neuen Inhalte und Features:

Falls ihr euch alle Änderungen im Detail ansehen wollt, hier findet ihr den offiziellen Change Log:

Der neue Endlos-Modus The Summit

Das ist der neue Endlos-Modus The Summit: Dieser neue Endlos-Modus ist zwar Teil von Title Update 11, doch dieser stellt zum einen das große Highlight von TU11 dar und verkörpert zudem für viele eine Art letzten Hoffnungsschimmer, dass The Division 2 in Sachen Langzeitmotivation und Wiederspielbarkeit doch noch das Ruder herumreißen könnte.

Bei The Summit handelt es sich um einen wiederspielbaren PvE-Modus im Stile von Underground aus Teil 1, der in einem 100-stöckigen Wolkenkratzer spielt. Dort gilt es, sich bis ganz nach oben zu kämpfen – mit variierenden Umgebungen, Gegnern, Zielen, Modifikatoren und Bossen. Je höher man vordringt, desto härter wird es.

Weitere Details dazu findet ihr hier: The Division 2 stellt Summit vor – Den Modus, auf dem so viele Hoffnungen liegen.

Das neue saisonale Ziel – der Anführer der Black Tusk

Das bringt die Season 3: Die nunmehr 3. Saison von The Division 2 heißt Concealed Agenda und soll das Spiel im Verlauf der nächsten 12 Wochen kontinuierlich mit frischen Inhalten versorgen. Dazu zählen beispielsweise

  • die neue saisonale Fahndung mit 5 neuen Zielen, bei der ihr eine neue Skill-Mod erspielen könnt. Außerdem wird hier die Story von Warlords fortgeführt. Sie dreht sich in Season 3 um den Anführer der Söldner-Organisation Black Tusk und seine 4 Gefolgsleute
  • 4 verschiedene Ligen, wo ihr eure Fähigkeiten mit anderen messen könnt und Belohnungen kassiert
  • 4 globale Events, bei denen unterschiedliche Modifikatoren verschiedene Spielstile erfordern
  • oder auch das neue Bekleidungs-Event Last Resort, bei dem ihr euch allerlei neue Cosmetics erspielen oder kaufen könnt

Sie sollen immer wieder für mehr Abwechslung und frischen Wind sorgen. Zudem gibt es einen neuen Season Pass mit 100 Stufen, wo ihr Ausrüstung und andere saisonale Prämien verdienen könnt. Der Zugang zum Premium-Belohnungszweig kostet dabei 10 € und bietet mehr Belohnungen. Es gibt aber auch einen kostenlosen, freien Zweig für alle Besitzer der Warlords-Erweiterung, wo man im Prinzip alles Gameplay-Relevante erhält.

division-2-warlords-2
Die 4 Warlords aus der namensgebenden Erweiterung

Weitere Details zum neuen Update, dem neuen Modus und der neuen Saison findet ihr auch hier: Warum ihr bei The Division 2 mal wieder reinschauen solltet

Lohnt sich The Division 2 (wieder) mit den neuen Inhalten?

So ist die Stimmung bei den Spielern: Nachdem nun nach den PTS die breite Masse der Spieler die neuen Inhalte ausprobieren konnte, gibt es bereits zahlreiche Meinungen dazu. Es gibt eine Menge Kritik, aber auch durchaus Lob.

Generell ist der Tenor vieler Spieler jedoch: Sieht man mal von den zahlreichen Bugs ab, die sich jetzt neu ins Spiel geschlichen haben, sind jetzt durchaus einige nette Sachen dabei. Doch nichts davon löst die Kernprobleme, von denen The Division 2 in den Augen vieler geplagt wird. Probleme mit Loot, der Balance, der Langzeitmotivation und der Wiederspielbarkeit bleiben auch weiterhin bestehen – trotz Transmog, trotz Agnostic Mods oder selbst trotz The Summit.

Und auch wenn beispielsweise die neuen Exotics, das neue Gear-Set oder die neue Ausrüstung generell gut ankommen – nichts davon hilft dem Spiel wirklich weiter, solange die schwerwiegendsten Kern-Probleme nicht richtig angegangen und endlich gelöst werden. Da kann man dem Spiel noch so viele neue Modi oder Items hinzufügen. Vieles davon wäre mit Sicherheit richtig cool, doch erst dann, wenn das eigentliche Spiel richtig funktionieren würde.

Für The Summit gehts nicht so steil nach oben, wie von vielen erhofft

Man kann so zwar wieder für eine kurze Zeit Spaß haben, aber dann wars das auch schon wieder. Gerade vom neuen Summit-Modus haben sich hier viele mehr erhofft. Dieser bietet jedoch in seiner aktuellen Form einfach nicht genug Wiederspielwert und nicht ausreichend Abwechslung. Zu wenige Umgebungen (es gibt nicht mal Fenster), meist eintönige Aufgaben, für Veteranen zu zwei Drittel im Prinzip unnütz, nicht mal annähernd die Qualität und der Spaßfaktor von Underground – so lauten nur einige der häufigsten Kritikpunkte.

Kurzum: The Summit lässt zwar durchaus hier und da Potenzial aufblitzen, doch versagt in seiner aktuellen Form genau dort, wo er laut Massives Plan glänzen sollte – nämlich bei der Langzeitmotivation und der Wiederspielbarkeit.

Lohnt es sich, jetzt vorbeizuschauen? Ist jetzt deshalb alles schlecht? Nein, absolut nicht. Es kommt nur darauf an, wie lange ihr dabei seid und welche Erwartungen ihr an The Division 2 habt.

Lohnt sich das Vorbeischauen für The Summit?

Seid ihr vor Kurzem erst bei The Division 2 eingestiegen oder seid noch recht frisch dabei, dann können sich die neuen Inhalte absolut lohnen und eine Menge Spaß bieten. Generell bietet The Division 2 frischen Agenten eine ganze Weile Spaß, bevor das Spiel überhaupt erstmals repetitiv wird.

Mit dem nun dazugekommen Content gibt es nun einfach mehr, was ihr erforschen könnt, was ihr zu tun und zu sammeln habt und wo ihr euch die Zeit vertreiben könnt. Dazu kommen einige nette Features, wie beispielsweise das Transmog, die die Erfahrung nun an einigen Stellen etwas bereichern. Auch die Season kann Spaß machen, sofern ihr sie nicht zum nunmehr dritten Mal spielt.

Bei Rückkehrern und Veteranen sieht es jedoch anders aus. Denn für sie zählt im Prinzip das Endgame und gerade dort werden die größten Schwächen und dringendsten Probleme schnell ersichtlich.

Nach anfänglichem Feuer steigt nun Rauch auf – nicht nur über D.C.

Hier hängt es also stark davon ab, mit welchen Erwartungen ihr den neuen Inhalten begegnet.

Konnten euch bislang die regulären Inhalte von The Division 2 noch unterhalten und bei Laune halten, dann solltet ihr auch jetzt noch Spaß damit haben – gerade angesichts einiger sinnvollen Änderungen und Ergänzungen aus Title Update 11.

Habt ihr The Division 2 und seine Grund-Aspekte sowie Probleme in deren bisherigem Zustand satt, dann dürften auch die neuen wichtigen Inhalte nichts oder nur sehr kurz etwas daran ändern. Sucht ihr beispielsweise substantiellen neuen Content, dann dürfte euch Title Update 11 trotz Summit eher enttäuschen. Hat euch The Division 2 bis vor Kurzem nicht überzeugen können, dann wird es das mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht mit den neuen Inhalten.

division-2-iron-horse-raid-
Auch der neue Raid brachte nicht den erhofften Befreiungsschlag für The Division 2

Kurzum: Seid ihr neu oder noch nicht so lange dabei, dann sind die neuen Inhalte eine nette Dreingabe, über die ihr euch erstmal freuen könnt. Auch wenn euch als gestandenem Agenten The Division 2 bis vor Kurzem noch immer Spaß gemacht hat, solltet ihr einen Blick riskieren.

Konnten euch die bisherigen Inhalte und vor allem die Warlords-Erweiterung aber zuletzt nicht bei der Stange halten, so dürften weder The Summit, noch die weiteren Inhalte von Title Update 11 oder die neue Season 3 etwas daran ändern.

Übrigens, sollten die neuen Inhalte nun doch euer Interesse geweckt haben und euch beispielsweise noch die Warlords-Erweiterung fehlen, dann könnte auch das folgende Angebot für die PS4 für euch interessant sein: PS Store: Passend zu neuem Content – The Division 2 & Warlords kräftig reduziert. Denn ohne Warlords könnt ihr weder an der neuen Season teilnehmen, noch den neuen Summit-Modus spielen.

Wie sieht euer erster Eindruck zum neuen Titel Update 11 aus? Gut genug, um mal wieder reinzuschauen oder reicht das nicht, um einen Ausflug in die amerikanischen Großstädte zu rechtfertigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.